Und wieso sollte man gerade nach Barcelona auswandern?

Wenn Spanien ruft
 

Eigentlich war nur ein Jahr geplant… Ich weiß, diesen Satz hört man von Auswanderern immer wieder. Doch erst wenn man selbst auswandert und sich in die Stadt und das Leben in der Ferne verliebt, weiß man, was damit gemeint ist. Ich weiß, wovon ich rede. Es sind schon drei Jahre vergangen, - oh wow, da staune sogar ich - seitdem ich meine Sachen gepackt und meine Heimatstadt Mannheim verlassen habe. Wie das kam und dass eine Auswanderung gar nicht so schwer ist, erzähle ich euch gerne näher.
 

Nach dem Studium zog es mich ins Ausland, ins Warme, ans Meer, ins Unbestimmte - bevor mich die Arbeitswelt und seine Pflichten rufen würden. In Deutschland habe ich Lehramt studiert, wußte aber, dass es nicht mein Traumberuf ist und war am Studiumsende beruflich völlig unentschlossen. Ich dachte also, eine Auszeit im Ausland würde mir bei der beruflichen Entscheidung vielleicht helfen. Drei Jahre später weiß ich - es war die richtige Entscheidung. Ich habe meinen Traumberuf im Personalwesen gefunden, ein Berufsfeld, das mir in Deutschland sehr trocken vorkam und mich nie angesprochen hatte. Und ich bin nicht die einzige Quereinsteigerin. Was viele nicht wissen, ist, dass Spanien einen sehr dynamischen Arbeitsmarkt hat, weshalb auch viele meiner Freunde in unterschiedliche Bereiche der Arbeitswelt hineinschauen und so neue, unerwartete Wege beschreiten konnten - und das ohne vorher ein jahrelanges Studium absolvieren zu müssen. Da Wachsen und Wechseln innerhalb der Firmen auch wesentlich leichter als in Deutschland ist, habe ich mich dann entschieden, meinen Auslandsaufenthalt zu verlängern und kann mir eine Rückkehr nach Deutschland nun nicht mehr vorstellen.
 

Klingt spannend, aber was wenn...
 

Als Deutsche weiß ich genau, Sicherheit ist unser zweiter Vorname und Spanien ist nun wirklich nicht bekannt für Ordnung und Genauigkeit. Auch ich habe mir vor dem Auswandern den Kopf zerbrochen. "Wie läuft das denn mit der Anmeldung und wie bin ich dann krankenversichert, und, und, und…?" Dann kam bei mir der nächste Schock…„Ohje, wie soll ich mich nur verständigen? Mein Schulspanisch reicht gerade einmal, um einen Kaffee zu bestellen!“ Mittlerweile muss ich schon fast lachen, wenn ich an meine Befürchtungen zurückdenke. Alles halb so schlimm. Krankenversichert ist hier jeder Arbeitnehmer kostenlos und die Anmeldung hatte ich innerhalb einer Stunde erledigt. Barcelona ist eine der wenigen Grossstädte, in der man weder Spanisch (noch Katalanisch) können muss, um leben und arbeiten zu können. Eigentlich wird es einem Deutschen in Spanien recht einfach gemacht. Viele Firmen suchen Deutschsprachige für die unterschiedlichsten Jobs und Spanisch ist hier absolut kein Muss. Schau doch gerne bei Gelegenheit mal bei unseren aktuellen Jobangeboten rein.
 

Aber unter uns, auch wenn hier viele Deutsche leben, Schulenglisch vereinfacht die Sache dann doch allemal. Und wenn du doch Spanisch lernen möchtest, dann hast du bei unzähligen Sprachschulen auf jeden Fall die Möglichkeit dazu. Nur die Sache mit den Arbeitspapieren dauert etwas länger als man als Europäer anfangs vielleicht annimmt. Aber auch das ist kein Problem, mit ein wenig suchen oder mithilfe von speziellen Agenturen ist auch das keine Hürde, die man nicht überwinden kann. Wir haben hier auch einen kleinen Guide mit weiteren Tips zusammengestellt. Schau doch mal rein.


Und wieso sollte man gerade nach Barcelona auswandern?


Dass die Sonne hier fast ganzjährig scheint und das Meer direkt "vor der Tür“ liegt, brauche ich Keinem zu erzählen. Nein, mal im Ernst - ich schreibe diesen Blogpost im Januar und sitze zeitgleich in einem Pulli auf der Dachterrasse…. Was will man mehr?

 

Aber was viele nicht wissen, neben Großstadtflair, andauerndem Urlaubsfeeling und Meer findet sich hier auch Etwas für Naturliebhaber. Barcelona ist umgegben von Bergen - wandern, joggen und Mountainbiking sind hier absolut zu empfehlen.
 

Was ich hier aber am meisten schätze, ist die positive und optimistische Art der Menschen, die immer lachen und das Leben nur halb so ernst nehmen wie in Deutschland.
 

Ach ja, noch so etwas, was ich an Deutschland nicht vermisse: Essen gehen muss hier im Gegensatz zur Heimat keinen besonderen und feierlichen Anlass haben. Da Restaurants oder Cafés wesentlich günstiger sind, gehe ich tatsächlich häufiger vor die Tür, um mit Freunden gemeinsam zu essen oder ein Feierabendbier zu trinken. Dabei lernt man ständig neue Menschen kennen und lieben und baut sich unglaublich schnell einen neuen Freundeskreis auf.


Was vermisst du an Deutschland?


Ganz ehrlich? Kaum etwas. Deutsche Supermärkte, Restaurants und Bäckereien gibt es hier ebenso wie deutsche Meetups und falls es mich wirklich mal nach Deutschland zieht, dann gehe ich zum deutschen Stammtisch oder setze ich mich ins Flugzeug und bin innerhalb von 2 Stunden bei meiner Familie.


Was möchtest du noch loswerden?


Falls du schon länger vom Auswandern, Meer oder warmen Wetter träumst, dann spring ins kalte Wasser - du wirst es nicht bereuen! In der kurzen Zeit in Barcelona habe ich mich kulturell, persönlich und auf professioneller Ebene unglaublich schnell weiterentwickelt und möchte keinen Moment dieser wunderbaren Zeit missen.
Trau dich - was kann schon passieren???


 


   Jessica Göpel

   Recruitment Consultant

Related articles

A weekend trip to Andorra

Most Instagrammable hidden spots in Barcelona

Where can I enjoy VO films in Barcelona?

A full guide to enjoy all the Barcelona local parties!

Sitemap